Anschlussfinanzierung: Mit einem Forwarddarlehen sichern Sie sich jetzt die niedrigen Zinsen für morgen

Gute Nachrichten für Eigenheimbesitzer: Für die spätere Anschlussfinanzierung Ihres Baukredits können Sie sich jetzt die aktuellen Niedrigzinsen für die Zukunft sichern. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Forwarddarlehen finden Sie hier.

Forwarddarlehen – runter mit den Zinsen

Runter mit den Zinsen: Mit einem Forwarddarlehen ist auch auf lange Sicht eine günstige Anschlussfinanzierung gesichert.

Foto: iStock (gerenme)

„Spieglein, Spieglein an der Wand ...“ – im Märchen wird der Königin durch diese Frage und den Blick in den Spiegel klar, dass sie zwar schön ist, Schneewittchen aber noch viel hübscher aussieht. Wie dieser Königin mag es auch manchem Immobilieneigentümer gehen, der sich vor Jahren für seinen Baukredit die damals günstigen Zinsen gesichert hat, aber mit dem Blick auf den aktuellen Zinsspiegel ganz blass wird. Wo vor zehn Jahren noch eine  4 oder 5 vor dem Komma bei den Bauzinsen stand, gibt es heute eine Immobilienfinanzierung schon für deutlich unter 2 Prozent. Wie gut, dass bei den meisten Immobiliendarlehen die Zinsbindung nach zehn Jahren abläuft und eine viel günstigere Anschlussfinanzierung möglich ist. Und wer dabei ganz sichergehen möchte, später nicht von steigenden Zinsen überrascht zu werden, sichert sich schon heute mit einem Forwarddarlehen die niedrigen Zinsen für die Zukunft.

Was ist überhaupt ein sogenanntes Forwarddarlehen?

Ein Forwarddarlehen ist eine Möglichkeit der Anschlussfinanzierung bei einem Immobilienkredit. Die Besonderheit ist, dass der neue Zinssatz schon vor dem Ablauf der alten Zinsbindung festgeschrieben wird. Die Auszahlung ist dabei auf die Zukunft gerichtet – „forward“bedeutet im Englischen „voraus“. Der Auszahlungszeitpunkt und die Darlehenssumme entsprechen den Vereinbarungen der bestehenden Immobilienfinanzierung.

 

Ab welchem Zeitpunkt kann ich ein Forwarddarlehen abschließen?

In der Regel lässt sich ein Forwarddarlehen für einen Zeitraum von 24 bis zu 36 Monaten im Voraus abschließen, bevor die Zinsbindung des Ursprungsdarlehens ausläuft. Das heißt, dass der niedrige Zinssatz für den Anschlusskredit schon heute sicher ist, auch wenn die Zinsen in den kommenden drei Jahren noch steigen sollten. Für diese Zinssicherheit muss der Kreditnehmer nur einen geringen Aufschlag zahlen. Im Moment liegt dieser um die 0,03 Prozent pro Monat – abhängig von der Länge der Vorlaufzeit.

 

Für wen ist diese Art der Anschlussfinanzierung geeignet?

Für jeden, der mit steigenden Zinsen rechnet und sich vor diesem Risiko schützen möchte. Zwar sind die Zinsen für Baudarlehen weiterhin auf einem im historischen Vergleich niedrigen Niveau. Aber es zeichnet sich bereits ab, dass sich die Zinskosten für Immobilienkredite kräftig verteuern. So berichtete das Hamburger Abendblatt, dass seit Herbst 2016 die Zinsen für Baugeld um bis zu 40 Prozent gestiegen sind. Die Folge: Ein Darlehen über 300.000 Euro für zehn Jahre kostet jetzt über die gesamte Laufzeit rund 11.000 Euro mehr als vor einem Jahr.

Anzeige

Günstige Zinsen sichern

Die Zinsbindung Ihres Baudarlehens läuft bald ab? Dann sichern Sie sich schon heute die Top-Konditionen für Ihre Baufinanzierung mit Deutschlands fairstem Baufinanzierer: der Sparda-Bank Hamburg. Wir beraten Sie gern.

Foto: iStock (Geber86)

Was bringt mir ein Forwarddarlehen?

Sobald das Forwarddarlehen den alten Darlehensvertrag nach dem Ende der Vorlaufzeit ablöst, sinkt die monatliche Zinsbelastung deutlich. Diesen Vorteil sollten Immobilieneigentümer dann für eine schnellere Schuldentilgung nutzen. Sofern die monatliche Kreditrate nicht zu hoch war, empfiehlt es sich daher, den Betrag beizubehalten. Denn durch die niedrigeren Zinsen erhöht sich automatisch die Tilgungsrate und so ist dann das Eigenheim einige Jahre früher abbezahlt als ursprünglich geplant. Und das Beste: Immobilieneigentümer zahlen somit deutlich weniger Zinsen.

 

Was muss ich beachten?

Wichtig ist, dass Sie sich sicher sind, die Immobilie mindestens bis zum Ablauf der Forwardfinanzierung zu behalten, denn der Darlehensvertrag ist für beide Parteien bindend. Kündigt der Darlehensnehmer den Vertrag vorzeitig, muss er der Bank, wie bei jedem anderen Hypothekendarlehen auch, eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen.

 

Wie hoch sollte die Darlehenssumme bei der Anschlussfinanzierung sein?

Im Grunde sollte das Darlehen bei der Forwardfinanzierung der Höhe der zum Ende der Zinsbindung noch offenen Kreditsumme entsprechen. Sie können die Darlehenssumme aber auch an Ihre Bedürfnisse anpassen. Beispiel 1: Ist zum Ende der Zinsbindung eine Sondertilgung geplant, verringert sich die Summe des Forwarddarlehens entsprechend. Allerdings sollte absolut sicher sein, dass der Betrag für die Sondertilgung zur Verfügung steht, denn sonst entsteht eine Lücke, die teuer nachfinanziert werden müsste. Beispiel 2: Sind Investitionen in die Immobilie geplant, etwa der Anbau eines Wintergartens oder ein Dachausbau, können diese mitfinanziert werden, indem die Darlehenssumme erhöht wird.

 

Wie finde ich die richtige Anschlussfinanzierung?

Dass niedrige Zinsen Vorteile bieten, leuchtet jedem sofort ein. Und per Zinsvergleich im Internet lassen sich schnell vermeintlich günstige Angebote finden. Doch gerade bei der Baufinanzierung sind nicht nur die günstigsten Konditionen entscheidend. Nur

erfahrene Berater stellen zugleich sicher, dass Immobilieneigentümer bei der Auswahl des neuen Darlehens wirklich die richtige Wahl treffen. Auch bei der Anschlussfinanzierung gilt es, die passende Laufzeit und die monatliche Ratenhöhe des Darlehens ganz individuell festzulegen. Das ist nur in einem ausführlichen Beratungsgespräch in der Filiale vor Ort möglich. Unabhängige Tests haben gezeigt, dass hier zum Beispiel regionale Genossenschaftsbanken mit ihrem Beratungs- und Konditionenangebot zu den fairsten Baufinanzierern Deutschlands gehören.

Weitere Artikel

           Mehr Informationen

Möchten Sie mehr über die Angebote unseres Partners, der Sparda-Bank Hamburg eG, erfahren? Die Mitarbeiter beantworten Ihre Fragen gern in einem persönlichen Gespräch. Nennen Sie einfach einen passenden Termin.  Zur Terminvereinbarung

Anzeige

            Telefonische Beratung

Per Telefon erfahren Sie rund um die Uhr mehr über die Angebote unseres Partners, der Sparda-Bank Hamburg eG:

Anzeige

Tel. 040 55 00 55-0

            Diesen Artikel empfehlen

  • Wenn Sie „Gefällt mir“ oder „Teilen“ anklicken werden Daten an Facebook übermittelt. In den Facebook-Datenschutzrichtlinien erhalten Sie mehr Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook.

Was Sie noch interessieren könnte

Das Smarthome lässt sich komfortabel bedienen Innenansicht neuer Fenster mit Kunststoffrahmen So sichern Sie Ihr Zuhause

Smart Home – intelligenter wohnen

Smart-Home-Technik vernetzt das Eigenheim. Das bringt mehr Komfort, mehr Sicherheit und reduziert die Energiekosten.  Mehr …

Fenstertausch – lohnender Wechsel

Neue Fenster sind mehr als ein Upgrade. Der Austausch spart Energie und schützt vor Einbruch, Lärm und Sonne. Mehr …

So sichern Sie Ihr Zuhause

Wie Sie Ihr Zuhause vor Einbrechern schützen können, wer Sie dabei unterstützt und wie Sie sich im Fall der Fälle richtig verhalten.  Mehr …