KfW-Kredit: Neue Regelungen – höhere Förderung

Seit April 2016 gibt es neue Regelungen des KfW-Programms „Energieeffizient Bauen“. Was man wissen muss und was sich geändert hat, erfahren Sie hier.

Die energetischen Anforderungen für Wohngebäude sind gestiegen, der Förderhöchstbetrag der KfW Förderung aber auch.

Die energetischen Anforderungen für Wohngebäude sind gestiegen, der Förderhöchstbetrag aber auch.

Fotos: KfW-Bildarchiv / photothek.net

Anzeige

Passendes Angebot:

  • Kredit & Bauen  

    Eine Übersicht über das Leistungsangebot der Sparda-Bank Hamburg eG zum Thema Wohnen finden Sie hier.

Das Kreditförderungsprogramm „Energieeffizient Bauen (153)“ der KfW Bankengruppe wurde im April 2016 erneuert und bringt einige Vorteile mit sich. Das Programm, dessen Ziel die Förderung von Neubauten mit höheren energetischen Niveaus ist, wurde um den neuen Förderstandard „KfW-Effizienzhaus 40 Plus“ ergänzt. Das Besondere daran: Die geförderten Gebäude erzeugen selbst Energie und speichern diese. Dies wird mit einem Tilgungszuschuss von 15 Prozent belohnt. Darüber hinaus wurde das Nachweisverfahren für das KfW-Effizienzhaus 55 vereinfacht.

 

Das absolute Highlight der neuen Bestimmungen ist aber sicherlich die Erhöhung des Förderhöchstbetrages von 50.000 Euro auf 100.000 Euro pro Wohneinheit. Für die 20- und 30-jährigen Kreditlaufzeiten gibt es eine 20-jährige Zinsbindungsvariante. Und nicht nur das: Parallel zum Kredit ist es möglich, den Zuschuss „Energieeffizient Sanieren – Baubegleitung (Programm 431) zu beantragen. Der Förderungsstandard KfW-Effizienzhaus 70 läuft hingegen aus.

 

Die Änderungen tragen der Novellierung der Energiesparverordnung (EnEV) Rechnung. Kernpunkt dieser Novellierung sind höhere energetische Anforderungen für Wohngebäude in Deutschland. Auf diesem Wege unterstützt die weltweit größte nationale Förderbank die Nachhaltigkeitsbilanz der einzelnen Wohngebäude und der gesamten Bundesrepublik zugleich.

 

Und so kommen Sie an die Fördergelder:

 

1) Planung der Maßnahme

Nutzen Sie von Beginn an die Hilfe eines Energieberaters, um Ihr Effizienzhaus zu planen, und erstellen Sie gemeinsam mit ihm die „Online-Bestätigung zum Antrag“, die für die Beantragung der KfW-Fördermittel benötigt wird.  Qualifizierte Energieberater finden Sie unter www.energie-effizienz-experten.de.

 

2) Alle Fördermöglichkeiten nutzen

Bei eigener Nutzung der Immobilie kann man auch das KfW-Wohneigentumsprogramm (124) in Anspruch nehmen. Zudem wird  die fachmännische Baubegleitung, die für den KfW-Kredit zwingend notwendig ist, mit dem Zuschuss Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Baubegleitung (431) gefördert.

 

3) Den Kredit beantragen

Die KfW-Darlehen können nur von Ihrem Finanzierungspartner bei der KfW beantragt werden. Vereinbaren Sie noch vor Beginn der Bauarbeiten oder dem Kauf der neuen Immobilie einen Termin bei Ihrer Hausbank und bringen Sie die „Online-Bestätigung zum Antrag“ mit.

 

4) Baubeginn

Nach der Zusage der Förderung können Sie mit Ihrem Bauvorhaben loslegen.

 

5) Die Bestätigung nicht vergessen

Nach Abschluss der Bauarbeiten sollten Sie gemeinsam mit Ihrem Energieberater die „Bestätigung nach Durchführung“ erstellen. Reichen Sie diese innerhalb von 9 Monaten nach Auszahlung des gesamten Kreditbetrages bei Ihrer Hausbank ein, um sich den Tilgungszuschuss zu sichern.

Weitere Artikel

           Mehr Informationen

Möchten Sie mehr über die Angebote unseres Partners, der Sparda-Bank Hamburg eG, erfahren? Die Mitarbeiter beantworten Ihre Fragen gern in einem persönlichen Gespräch. Nennen Sie einfach einen passenden Termin.  Zur Terminvereinbarung

Anzeige

            Telefonische Beratung

Per Telefon erfahren Sie rund um die Uhr mehr über die Angebote unseres Partners, der Sparda-Bank Hamburg eG:

Anzeige

Tel. 040 55 00 55-0

            Diesen Artikel empfehlen

  • Wenn Sie „Gefällt mir“ oder „Teilen“ anklicken werden Daten an Facebook übermittelt. In den Facebook-Datenschutzrichtlinien erhalten Sie mehr Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook.

Was Sie noch interessieren könnte

So funktioniert ein Blockheizkraftwerk Wir zeigen eine Modernisierung in Hamburg Wissenswertes zum Energieausweis

Blockheizkraftwerk

Das Mini-Kraftwerk für zu Hause ist ein wahres Energiewunder. Wie es funktioniert, wie es sich finanzieren lässt. Mehr …

Modernisierung einer Kaffeemühle

Familie Burmeister hat ihr Eigenheim nach ihren ganz persönlichen Wünschen umgestaltet. Wir zeigen das Projekt. Mehr …

Energieausweis

Für Immobilienverkäufer ist das Dokument zur Pflicht geworden. Was Eigenheimbesitzer darüber wissen sollten. Mehr …