Hochbeete – praktisch, platzsparend, ertragreich

Hochbeete lassen sich unkompliziert anlegen und finden auch auf kleinstem Raum Platz. Das macht sie nicht nur für Besitzer kleiner Gärten, sondern auch für Hobbygärtner mit Balkon interessant. Leicht zu pflegen sind sie obendrein.

Hochbeete bieten optimale Wachstumsbedingungen
Ein optischer Hingucker im Garten sind Hochbeete

Hochbeete machen optisch was her und sorgen für frische Ernte aus den heimischen Gärten.

Fotos: Fotolia (Patrizia Tilly), iStock (mtreasure)

Ein frischer Kopfsalat aus eigener Anpflanzung? Tomaten, Zucchini und Möhren auf dem Balkon ernten? Kein Problem – Hochbeete machen es möglich. Sie sind eine Zierde für jeden Garten, doch besonders schön kommen sie auf engem Raum zur Geltung. Das macht sie zu einem idealen Gestaltungselement in kleinen Gärten und sogar auf Balkonen. Und mehr als das: Sie bieten noch diverse weitere Vorteile.

  •  

    Vorteil 1: Bequeme Arbeitshöhe 

    Hochbeete ermöglichen das Gärtnern in bequemer Arbeitshöhe von 80 bis 100 Zentimetern. Das ist schonend für den Rücken und erleichtert gerade älteren Semestern die Gartenarbeit. Zudem ist die zu bearbeitende Fläche überschaubar.

  •  

    Vorteil 2: Einfacher Aufbau 

    Ob selbst entworfen oder als Bausatz gekauft: Ein Hochbeet lässt sich auch von Laien mit etwas handwerklichem Geschick anlegen (siehe Videos rechts). Beim Befüllen von Hochbeeten gilt, dass das Füllmaterial von unten nach oben immer feiner wird. Grober Astverschnitt und Reisig etwa befinden sich in Bodennähe, feiner Kompost und Blumenerde werden zum Schluss bis zum oberen Rand eingefüllt.

     

    Tipp: Frühjahr und Herbst sind ideal für das Anlegen eines Hochbeets, da dann die meisten Gartenabfälle anfallen, die Sie für die Befüllung Ihres Hochbeets verwerten können.

  •  

    Vorteil 3: Hohe Erträge 

    Aufgrund des besonderen Aufbaus entsteht zusätzliche Bodenwärme. Zudem erhalten Pflanzen aufgrund der Höhe mehr Licht als in einem konventionellen Beet. Beides macht Hochbeete zum idealen Standort für wärmeliebende Pflanzen wie Tomaten und Paprika. Richtig angelegt, können Hochbeete die Gartensaison daher deutlich verlängern und ermöglichen beim Anbau von Obst oder Gemüse zwei- bis dreimal höhere Erträge.

     

    Tipp: Um besonders gute Erträge zu erzielen, empfiehlt es sich, im Herbst Gründünger wie zum Beispiel Phacelia oder Gelbsenf zu pflanzen. Sie versorgen die Erde mit Nährstoffen.

  •  

    Vorteil 4: Weniger Schädlinge 

    Schädlinge wie zum Beispiel Schnecken erreichen die Pflanzen aufgrund der Höhe in der Regel gar nicht erst. Zusätzlichen Schutz bietet ein umlaufendes Stahlblech, das auf halber Höhe und nach unten abgebogen angebracht wird. Wird der Boden vor dem Aufbau des Hochbeets mit engmaschigem Drahtgeflecht ausgelegt, bleiben auch Wühlmäuse und Maulwürfe draußen.

  •  

    Vorteil 5: Vielfältige Möglichkeiten 

    Hochbeete ermöglichen jede Menge Bepflanzungsmöglichkeiten, beispielsweise den Einsatz rankender Pflanzen wie der Kapuzinerkresse. Zudem können sie genutzt werden, um bestimmte Gartenbereiche voneinander abzugrenzen oder Höhenunterschiede zu überbrücken. Für gestalterische Akzente sorgen auch die Außenwände mit ihrer unterschiedlichen Optik. Den Möglichkeiten der Formgebung sind ebenfalls keine Grenzen gesetzt. Und: Ob Gartenerde, Rasen oder Balkonboden – der Untergrund spielt für das Anlegen eines Hochbeets keine Rolle.

     

    Tipp: Informieren Sie sich vor der Aussaat, welche Pflanzen zueinanderpassen. Manche vertragen die unmittelbare Nachbarschaft bestimmter Pflanzen nicht gut, umgekehrt ergänzen sich einige hervorragend und können sogar helfen, Schädlinge fernzuhalten. So hilft beispielsweise Basilikum, um Mehltau von Gurken und Zucchini fernzuhalten.

Anzeige

Günstiger Kredit der Sparda-Bank Hamburg

Günstiges Kapital für

Ihre Gartenprojekte

Sie wollen mehr aus Ihrem Garten oder Ihrer Terrasse machen? Das nötige Geld für größere Neugestaltungs- oder Umbau-projekte bekommen Sie bei der Sparda-Bank zu Top-Konditionen!

So bereitet das Hochbeet über Jahre Freude

Sorgfältig geplant, ermöglichen Hochbeete über Jahre Spaß am Gärtnern und reiche Erträge. So gilt es zunächst, die Abmessungen festzulegen – idealerweise nicht breiter als 1,20 bis 1,30 Meter und rundum gut zugänglich. So ist gewährleistet, dass alle Pflanzen bequem erreichbar sind. Bewährt hat sich das Anlegen von Hochbeeten in Nord-Süd-Ausrichtung, um das Sonnenlicht optimal auszunutzen. Da es aufgrund seiner Konstruktionsweise häufiger bewässert werden muss, sollte das Hochbeet zudem gut mit dem Gartenschlauch erreichbar sein und auf ebenem Untergrund errichtet werden. Damit die Holzeinfassung länger hält, ist das Auskleiden mit strapazierfähiger Folie ratsam. Wer diese Faktoren beherzigt, wird über die kommenden vier bis sechs Jahre viel Freude mit seinem Hochbeet haben – so lange dauert es in etwa, bis der Boden ausgetauscht werden sollte.

 

Hochbeet – soviel kostet das Gartenvergnügen

Egal, ob Sie ein fertiges Hochbeet kaufen oder es lieber selber bauen: Ein wenig handwerkliches Geschick müssen Sie in beiden Fällen mitbringen. Hochbeete bekommen Sie entweder als Aufbauset oder Sie müssen sich alle Materialien einzeln besorgen und montieren. Die wesentlichen Kostenunterschiede entstehen neben der Größe durch die verwendete Holzart und Qualität der eingesetzten Materialien. Kleinere Beete aus einfachem imprägniertem Holz gibt es bereits ab 50 Euro. Teure Hochbeete können dagegen schnell mehrere Hundert Euro kosten. Als Faustregel gilt: Für einen Meter hochwertiges Hochbeet können Sie mit Kosten von rund 100 Euro rechnen. Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist und aufwendig seinen Garten oder die alte Terrasse neu gestalten möchte, kann beispielsweise auf einen günstigen Modernisierungskredit zurückgreifen. Dem Traum vom großen Gartenvergnügen steht dann nichts mehr im Weg.

Schöne Inspirationen für Ihr Hochbeet

Videoanleitung: So können Sie
Ihr eigenes Hochbeet bauen

Ein Hochbeet selber bauen? Mit dieser Video-anleitung gelingt das spielend leicht.

Eine professionelle Anleitung zum Montieren eines Hochbeets bietet auch der "Landwirt".

Was Sie noch interessieren könnte

Grünes für Balkon und Terrasse

Vertikal pflanzen ist der neue urbane Trend: Erfreuen Sie sich auf engstem Raum an frischem Grün und leckeren Früchten. Mehr …

Nostalgie zum Selbermachen

Chalky Chic für Möbel und Accessoires: Mit Kreidefarben kreieren Sie spielend leicht einen angesagten Vintage-Look.  Mehr …

So wohnen Sie intelligenter

Smart-Home-Technik vernetzt das Eigenheim. Das bringt mehr Komfort und Sicherheit und es senkt die Energiekosten.  Mehr …

Mit Unterstützung der Sparda-Bank Hamburg eG

Wohnen & Einrichten

Podcasts

Bauen & Modernisieren

Energie & Effizienz

Tipps & Service

Sarahs Wohntagebuch

Anzeige

Treffen Sie die Sparda-Bank

Ihre Sparda-Bank Hamburg nimmt sich Zeit für Sie. Für alle Ihre großen und kleinen Wohnträume unterstützen wir Sie mit der passenden Finanzierung.

Anzeige

Besuchen Sie die Sparda-Bank

Verpassen Sie nichts und nutzen Sie Ihre Chance bei tollen Gewinnspielen der Sparda-Bank Hamburg. Schauen Sie auf unserer Facebook-Seite vorbei.