Wohnfreude

Fotos: iStock (Christian Horz | MoNuttanit)

Hausbesuch – und wie wohnst du so?!

Explodierende Mieten und ein vielerorts leer gefegter Wohnungsmarkt, aber auch niedrige Zinsen, die den Traum vom Eigenheim näher rücken lassen – Wohnen ist ein topaktuelles, allseits diskutiertes Thema. Zusammen mit Abendblatt-Redakteurin Joana schauen wir (nicht nur) durch’s Schlüsselloch in die Wohnzimmer der schönsten Stadt der Welt. Wie wohnt es sich eigentlich auf St. Pauli, in der Schanze oder in Sasel? Allein, zu zweit, zu zehnt? Im Mehrgenerationenhaus oder der Einzimmerwohnung? Im Neubau oder in der Altbauwohnung? Das erzählen Menschen Redakteurin Joana in ihren eigenen vier Wänden. Ein Stadtgespräch auf Mikroebene. Spannende Einblicke in fremde Wohnzimmer, lustige Anekdoten und Inspirationen für’s eigene Zuhause.

Episode 18: Der Traum vom Einfamilienhaus

Ist der Traum vom Einfamilienhaus wirklich ausgeträumt? Zieht es tatsächlich immer mehr Menschen aus den Städten aufs Land? Warum ist es schwierig, vorhandenen Wohnraum bedarfsgerecht zu nutzen? Antworten auf Fragen rund um das Thema Wohnen haben die Experten vom Gewos Institut für Stadt-, Regional- und Wohnforschung. In der neuen Folge von „Hausbesuch – und wie wohnst du so?!“ geben Christina Ebel und Diplom-Geograf Sebastian Wunsch Einblicke in aktuelle Trends und Analysen. Viel Spaß beim Hören!

 

Dauer: 30 Minuten

Keine unserer spannenden Folgen verpassen!

So kannst du uns

Episode 17: Von der Kunst, sich mit Kunst zu umgeben

Der Galerist Christian Pfaff befasst sich nicht nur beruflich mit dem Thema Kunst. In seiner Wohnung in Altona ist er von ganz viel Kunst umgeben. Bereits im Flur fällt der Blick auf die zahlreichen Werke, die links und rechts die Wände säumen. Der 57-Jährige hat sich in Altona-Altstadt auf 80 Quadratmetern quasi eine private Ausstellung erschaffen. In der neuen Folge von „Hausbesuch – und wie wohnst du so?!“ erzählt Christian Pfaff, der inmitten von Kunstwerken lebt und erklärt, warum Kunst nicht teuer sein muss. Viel Spaß beim Hören!

 

Dauer: 36 Minuten

Episode 16: Die Bramfelder Siedlerfreunde – mehr als nur Nachbarn

Die Siedlergemeinschaft Carlshöhe e. V. in Hamburg-Bramfeld wurde 1951 gegründet. Damals war genau vorgegeben, wie auf dem an Grootmoor und Karlshöhe gelegenen Areal Haus und Garten angeordnet sein müssen, welche Sträucher gepflanzt werden und auf welche Höhe die Hecke zu stutzen ist. In der neuen Folge von „Hausbesuch – und wie wohnst du so?!“ erzählen Anke Kitel und Ernst Tonn, wie in der Siedlergemeinschaft die jungen und neuen Einwohner alte Traditionen und die Gemeinschaft pflegen. Viel Spaß beim Hören!

 

Dauer: 26 Minuten

Episode 15: Wohnen, wo andere ihre Freizeit verbringen

Kräne, Elbe, Traditions- und Containerschiffe – all das sieht Undine Schaper, wenn sie an ihrem Esstisch sitzt und aus dem Fenster schaut. Die Hanseatin hat sich vor 30 Jahren den Traum von einem historischen Haus am Elbufer mit Blick auf den Museumshafen Oevelgönne erfüllt. Der Elbstrand ist nur einen Steinwurf entfernt. In der neuen Folge von „Hausbesuch – und wie wohnst du so?!“ erzählt Undine Schaper, wie es sich in einem historischen Haus am Elbufer lebt. Viel Spaß beim Hören!

 

Dauer: 29 Minuten

Episode 14: Das Schröderstift – ein Wohnprojekt mit Vorbildfunktion

Arndt Prenzel gehörte zu den Studenten, die das dreiflügelige Gebäude von 1850 in den 70er-Jahren vor dem Abriss retteten. Er lebt noch heute dort. Insgesamt gibt es 75 kleine Wohnungen im Schröderstift. Die meisten bieten auf 35 Quadratmetern Küche, Schlaf- und Wohnzimmer sowie ein Minibad. In der neuen Folge von „Hausbesuch – und wie wohnst du so?!“ erzählt Arndt Prenzel, wie das Schröderstift zu einer Gemeinschaft fürs Leben wurde. Viel Spaß beim Hören!

 

Dauer: 30 Minuten

Episode 13: Wohnen im Hausboot auf dem Eilbekkanal

So möchte man auch gern leben. Neun Hausboote liegen aufgereiht am Ufer des Eilbekkanals in der Sonne. Alle haben große Fenster mit Blick aufs Wasser und viel Platz an Deck. „Salgard“ heißt das Zuhause von Manfred Winkler (l.) und Martin Müller-Wolf. Sie haben beim Ausbau mitgemacht und es individuell gestaltet. In der neuen Folge von „Hausbesuch – und wie wohnst du so?!“ erzählen der Polizist und der Innenarchitekt, warum sie das Wohnen auf dem Wasser überzeugt. Viel Spaß beim Hören!

 

Dauer: 45 Minuten

Episode 12: Familie Hanssen – der Traum vom Landleben

„Na ja, da passt ihr auch besser hin!“ Das hatten Nachbarn ihnen noch mit auf den Weg gegeben, als Felix und Svenja Hanssen mit ihren Kindern Smilla und Mio im November 2019 aus dem Neubaugebiet in Glinde ins neue Heim nach Altengamme zogen. Tier, Bäume, Wiesen – davon haben sie jetzt mehr als genug. In der neuen Folge von „Hausbesuch – und wie wohnst du so?!“ erzählt Familie Hanssen, warum das Leben in der Nachbarschaft von Pferden und Schafen glücklich macht. Viel Spaß beim Hören!

 

Dauer: 33 Minuten

Episode 11: Eine persönliche WG mit Garten und Tieren

Was tun mit dem Elternhaus, aus dem man schon ausgezogen ist – und das man nach dem Tod der Mutter erbt? Das voller Erinnerungen steckt, im beliebten Klein Borstel liegt und darüber hinaus noch Heimat der drei alten Katzen ist, mit denen man zusammen aufgewachsen ist? In der neuen Folge von „Hausbesuch – und wie wohnst du so?!“ erzählt die 25-jährige Adele, wie sie gemeinsam mit ihrem Bruder eine optimale Lösung gefunden hat. Viel Spaß beim Hören!

 

Dauer: 33 Minuten

Episode 10: Stildate – das Portal für Leute mit Wohnideen

Handgefertigte Möbel mit Holz aus der Region, Vertikalbeete oder eine Badplanung nach Baukastenprinzip – wer auf der Suche nach kreativen Wohnprodukten und Dienstleistern ist, der wird auf dem Portal „Stildate“, das die Journalistin Anette Bethune 2020 ins Leben gerufen hat, fündig. In der neuen Folge von „Hausbesuch – und wie wohnst du so?!“ erzählt Anette Bethune, wie sie Kreative mit Menschen zusammenbringt, die Anregungen rund ums Wohnen suchen. Viel Spaß beim Hören!

 

Dauer: 38 Minuten

Episode 9: So modern lebt es sich im Hochbunker

Kalt, dunkel, beklemmend – das sind die Assoziationen, die einem in den Sinn kommen, wenn man an einen Bunker denkt. All das ist der zum Wohnhaus umgebaute Hochbunker in Ottensen nicht. Im Gegenteil. Nähert man sich dem ehemaligen Bunker, fallen viele Details ins Auge, die Zeugnis des Vergangenen sind, obwohl die Fassade mehr als modern daherkommt. In der neuen Folge von „Hausbesuch – und wie wohnst du so?!“ erzählt Bettina Strehl, warum wohnen in einem Bunker wie ein Sechser im Lotto ist. Viel Spaß beim Hören!

 

Dauer: 30 Minuten

Episode 8: Ein Wohnheim nur für Mütter

Ein Wohnheim nur für Mütter – das betreibt das Studierendenwerk in einem herrschaftlichen Altbau in Hamburg-Rothenburg. In dem 1876 errichteten Gebäude an der Bornstraße wohnen nur junge Studentinnen, die neben dem Studium noch eine weitere Herausforderung zu bewältigen haben: Sie haben kleine Kinder, und die meisten von ihnen sind alleinerziehend. In der achten Folge von „Hausbesuch – und wie wohnst du so?!“ erzählen die Bewohner, wie es sich dort mit 22 Kinder und 17 Studentinnen lebt. Viel Spaß beim Hören!

 

Dauer: 30 Minuten

Episode 7: Hier ist alles second hand

Wer die Wohnung von Karl Jurczyk und seiner Freundin Hanna am Rande Ottensens betritt, hat zunächst den Eindruck, dass sie keinen Wert auf Einrichtung legen. Doch der Schein trügt. Die beiden legen sehr wohl Wert auf ihre Einrichtungsgegenstände. Einen großen sogar. Der bemisst sich aber nicht am Design oder am Preis, sondern in der Nachhaltigkeit. In der siebten Folge von „Hausbesuch – und wie wohnst du so?!“ erzählt sie, warum sie sich ausnahmslos mit gebrauchten Gegenständen einrichten. Viel Spaß beim Hören!

 

Dauer: 35 Minuten

Episode 6: Wohnen und Arbeiten unter einem Dach

Die Künstlerin Annette Meincke-Nagy hat sich für ein Atelier in der eigenen Wohnung in Hamburg-Winterhude entschieden. Das hat Einfluss auf ihre Kunst, denn ihr Leben und Ihr Arbeiten fließen ineinander – und genauso lieb sie es. In der sechsten Folge von „Hausbesuch – und wie wohnst du so?!“ erzählt Annette Meincke-Nagy vom Zusammenleben mit Ihren Skulpturen. Viel Spaß beim Hören!

 

Dauer: 27 Minuten

Episode 5: Die Nobel-Kommune in Hamburg

Ein Pumpensaal, zwei Villen, zwei Ateliers, fünf Lofts, sechs Wohnungen und ein fantastisches Grundstück: Das beschreibt die Nobel-Kommune am Elbufer, die Andreas Hanitsch und Stephanie Siewert, seine frühere Partnerin, in einem historischen Wasserwerk am Rande der Elbe erschaffen haben. In der fünften Folge von „Hausbesuch – und wie wohnst du so?!“ erzählt Andreas Hanitsch, was „waterworks falkenstein“ zu einem einzigartigen Wohnprojekt macht. Viel Spaß beim Hören!

 

Dauer: 32 Minuten

Episode 4: Frank Jacob –  erster Bewohner in der HafenCity

Er blieb an einem Plakat für die ersten Wohnungen hängen – fasziniert von der Idee, an einem Ort zu leben, der noch nicht fertig ist. Rund drei Monate später bezog der Hamburger seine Wohnung am Sandtorkai – als erster Bewohner der HafenCity. In der vierten Folge von „Hausbesuch – und wie wohnst du so?!“ erzählt Frank Jacob, warum er in dieser Atmosphäre wohnen wollte und warum es Momente gab, die ihn an einen Horrorfilm erinnerten. Viel Spaß beim Hören!

 

Dauer: 20 Minuten

Episode 3: 70 Jahre im selben Haus

Echt besonders: Seit 70 Jahren wohnt Renate Horn bereits im selben Haus in einer Ecke von Hamburg Altona-Nord, wo mit Eimsbüttel und der Schanze gleich drei Stadtteile aufeinandertreffen – und 50 Jahre davon sogar in derselben Wohnung. In der dritten Folge von „Hausbesuch – und wie wohnst du so?!“ erzählt die Rentnerin, warum Sie mit Altona-Nord verwachsen ist und warum sie sich nicht vorstellen könnte, noch einmal umzuziehen. Viel Spaß beim Hören!

 

Dauer: 31 Minuten

Episode 2: Wohnen wie vor 300 Jahren

Tatiana (36) und ihr Mann Stefan (39) haben ihre Jobs als Werber an den Nagel gehängt und sind aus der Stadt nach Altengamme gezogen – in ein 305 Jahre altes Haus. In der zweiten Folge von „Hausbesuch – und wie wohnst du so?!“ erzählen die Eltern dreier Kinder, wie sie das denkmalgeschützte Objekt restauriert haben und warum sie dafür den zweieinhalbfachen Kaufpreis eines Hauses in vergleichbarer Größe investieren mussten. Viel Spaß beim Hören!

 

Dauer: 52 Minuten

Episode 1: 6er-WG in Eimsbüttel

In der ersten Folge ist Joana zu Gast in einer 6er-WG in Eimsbüttel. Die Mitbewohner sind alle in den 20ern, stehen zum Teil schon mitten im Berufsleben, andere studieren noch. Gemeinsam haben sie vor allem eines: Sie lieben ihre WG! Wie sie wohnen, wie sie sich organsiert haben und wie die „Castings“ für neue Mitbewohner ablaufen, hören Sie jetzt in unserer ersten Folge von „Hausbesuch – und wie wohnst du so?!“ Viel Spaß!

 

Dauer: 50 Minuten

Was Sie noch interessieren könnte

Eine neue Wohnung einrichten

Pinterest und Instagram sind für unsere Wohnbloggerin Sarah tolle Inspirationsquellen. Sie verrät, was beim Einrichten noch hilft.  Mehr …

Auf gute Nachbarschaft!

Wie lässt sich ein Streit vermeiden und welche Rechte und Pflichten haben Sie als guter Nachbar?
Mehr …

Upcycling

Wer Gefallen an individuellen Möbeln findet, für den ist Upcycling interessant. Hier werden aus Müll echte Designerstücke.  Mehr …

Mit Unterstützung der Sparda-Bank Hamburg eG

Wohnen & Einrichten

Podcasts

Bauen & Modernisieren

Energie & Effizienz

Tipps & Service

Sarahs Wohntagebuch

Ihre Sparda-Bank Hamburg nimmt sich Zeit für Sie. Für alle Ihre großen und kleinen Wohnträume unterstützen wir Sie mit der passenden Finanzierung.