Mit Tapeten das Zuhause in Szene setzen

Mehr als nur Raufaser: Wandverkleidungen liegen voll im Trend. Wir zeigen, welche Muster und Farben bei Tapeten aktuell besonders beliebt sind und wie sich damit Akzente setzen lassen.

Fotos: www.tapeten.de

Tapeten haben eine beeindruckende Geschichte: Ihren Ursprung hat die papierne Wandbekleidung im Orient, später schmückte sie französische Adels- und Königshäuser, dann hielt die robuste Raufasertapete in bürgerliche Häuser Einzug und galt später vielen als spießig. Doch das hat sich in den vergangenen Jahren radikal  geändert. Hochwertige und besonders kunstvoll gestaltete Wandbekleidungen erobern die Wohnräume zurück – Tapeten erleben eine Renaissance. Und zwar fernab der guten alten Raufaser.

 

Dabei muss es nicht immer das ganze Zimmer sein: Vor allem bei kräftigen Farben oder starken Mustern ist es oft schöner, nur eine Wand zu tapezieren. Dies kann dem Raum bei überschaubarem Aufwand zu einem völlig neuen Look verhelfen.

 

Sogar Schranktüren oder Kommodenschubladen lassen sich mit dem bedruckten Papier verzieren, dazu reichen oft schon einige Tapetenreste. Wie das geht, sehen Sie in diesem Artikel von „Selbermachen“. Oder Sie tapezieren eine Leinwand und machen  damit die Tapete  zum gerahmten Kunstwerk. Hauptsache, es wird nicht zu bunt und passt zu der übrigen Gestaltung und Einrichtung des Raums.

 

Tapeten, die Strahlen schlucken

Manche Tapeten haben sogar Superkräfte: Bleitapeten sorgen für Strahlenschutz und werden zum Beispiel in Arztpraxen verwendet. Andere Modelle können Elektrosmog abhalten oder dafür sorgen, dass niemand außerhalb des Raums das WLAN anzapft. Gern gekauft werden auch Exemplare, die nicht nur fürs Auge, sondern auch für Fingerspitzen reizvoll sind: etwa durch eine samtige oder verknitterte Oberfläche, aufgenähte Rüschen und Fransen.

 

Und auch die Fototapete erfreut sich großer Beliebtheit. Einige Posterhersteller bieten sogar an, das eigene Urlaubsmotiv oder Pärchenfoto auf große Formate zu drucken. Diese Riesendrucke werden wie die klassische Tapete in Bahnen angebracht. Wie das genau funktioniert, sehen Sie im Video.

 

Anzeige

Passendes Angebot:

SpardaFairKredit für Immobilieneigentümer

Wenn es mal mehr als die Tapete sein soll: Für alle größeren Anschaffungen und Bauprojekte rund ums Zuhause finden Sie bei der Sparda-Bank passende Finanzierungen.
Die Details auf einen Blick.

Mit Unterstützung der Sparda-Bank Hamburg eG

Weitere Artikel

           Mehr Informationen

Möchten Sie mehr über die Angebote unseres Partners, der Sparda-Bank Hamburg eG, erfahren? Die Mitarbeiter beantworten Ihre Fragen gern in einem persönlichen Gespräch. Nennen Sie einfach einen passenden Termin.  Zur Terminvereinbarung

Anzeige

            Telefonische Beratung

Per Telefon erfahren Sie rund um die Uhr mehr über die Angebote unseres Partners, der Sparda-Bank Hamburg eG:

Anzeige

Tel. 040 55 00 55-0

            Diesen Artikel empfehlen

Was Sie noch interessieren könnte

Alte Holzböden in neuem Glanz

Wenn Ihr Holzfußboden seinen Glanz verloren hat, geben Sie ihm doch einen neuen Schliff. Wie das geht, erfahren Sie hier.  Mehr …

Grünes für Balkon und Terrasse

Vertikal pflanzen ist der neue urbane Trend: Erfreuen Sie sich auf engstem Raum mit frischem Grün und leckeren Früchten.  Mehr …

Dachausbau: Mehr Raum und Licht

Luftig und lebenswert: Wie aus einem dunklen Speicher ein helles, großzügiges Refugium für die ganze Familie wurde.  Mehr …