Einrichten – mit Stil in die neue Wohnung

Jeder, der schon mal umgezogen ist, kennt das Gefühl: Das Ein- und Auspacken kann schon mal etwas anstrengend werden – das Einrichten des neuen Zuhauses hingegen macht Spaß und ist inspirierend zugleich. wohn.glück Bloggerin Sarah zeigt, wie sich mit Kreativität und guter Organisation der eigene Stil in die neue Wohnung bringen lässt.

Neue Wohnung – neuer Stil

In der neuen Wohnung eröffnet die stilvolle und warme Einrichtung schöne Aus- und Ansichten.

Hej,

in meinem letzten Beitrag habe ich mich mit dem Thema Umzug und den dazugehörigen To-dos beschäftigt. Die beinhalten ja meist eher die Dinge, die leider leider viel Geld kosten (Umzugswagen, Halteverbotsschilder & Co.), um die man aber auch leider leider nicht herumkommt. Viel schöner sind da doch die To-dos, die bei einem Umzug anfallen und für die jeder nur allzu gerne Geld ausgibt! Okay. Jeder ist jetzt wahrscheinlich auch wieder übertrieben, aber ich denke die meisten von uns lieben es, sich neue Möbel auszusuchen. Bevor es allerdings zum Schweden & Co. geht, um mal nicht nur Kerzen zu kaufen, sollte man sich im Vorfeld vielleicht einige To-dos überlegen.

 

Ich habe bei meinen letzten Umzug verschiedene To-do-Listen (insgesamt waren es vier) angelegt, um den Überblick zu behalten. Es gab zwei Listen, die sich sowohl mit der alten als auch der neuen Wohnung beschäftigt haben und auf denen jeweils stand, was alles erledigt werden muss. Zusätzlich habe ich zwei Listen geführt, die mir ein wenig mehr am Herzen lagen. Auf der einen habe ich alles notiert, was ich an Möbelstücken und Krimskrams verkaufen möchte. Auf der anderen stand, welche Möbel oder Deko ich mir  gerne neu kaufen möchte. Diese Liste war so gesehen das Herzstück meiner Umzugs-To-do-Listen! Sie war wirklich nicht schwer vollzubekommen, da für mich feststand, dass ich nicht vieles aus meiner alten Wohnung mit umziehen lassen wollte.

 

Die Idee, sich komplett neu einzurichten, klingt für die meisten von uns wahrscheinlich sehr verlockend. Im nächsten Atemzug stellt sich dann allerdings die Frage, woher man das Geld dafür nehmen soll. Und genau das ist der Grund, weshalb viele wieder von dem Gedanken abweichen, bei einem Umzug in neue Möbel zu investieren und doch lieber die alten Möbel mit umziehen lassen. Schließlich ist man ja nicht Krösus und hat mal eben ein paar Tausender auf dem Konto über. In diese Falle wollte ich diesmal allerdings nicht tappen! Es musste somit ein Plan her, wie ich mir meine neuen Möbel finanziere!

Der grüne Flur-Look in der alten Wohnung wurde von neuen klaren und aufgeräumten Linien abgelöst.

Neue Farbe – neue Akzente

Bevor ich mir dazu allerdings mehr Gedanken gemacht habe, habe ich mir erst einmal die Frage gestellt, welche Möbel ich eigentlich haben wollte. Und somit habe ich Pinterest, Instagram und Co. durchforstet, um passende Inspirationen zu finden. Als absolute Liebhaberin des skandinavischen cleanen Looks, stand für mich schnell fest, dass helles Holz, sowie weiße und schwarze Möbel dominieren sollen. Als Farbakzent habe ich ein dunkles, leicht petrolfarbenes Blau ausgesucht. Weg von dem mintfarbenen-weiß-grauen Look, wie er in meiner alten Wohnung zu finden war.

 

Der nächste Schritt bestand darin zu schauen, welche Möbel ich gerne neu hätte. Da ich in meiner neuen Wohnung einen neuen Raum dazu bekommen habe, hatte ich die Möglichkeit endlich ein Esszimmer einzurichten. Ich muss in diesem Zusammenhang gestehen, dass ich eine absolute Kochniete bin. Aber ich finde, es gibt nichts Gemütlicheres als mit Freunden und Familie an einem großen Tisch zu sitzen und zu essen. Das mit dem Kochen kann ja schließlich noch kommen!

Mehr Farbe im Spiel: Während in der alten Wohnung weiß dominierte, sorgt die dunkelblaue Wand für mehr Atmosphäre.

Mit Inspiration und ganz viel „Do it yourself“

Für besagtes Esszimmer musste also ein Tisch her. Im Vorfeld habe ich bei meiner Inspirationssuche schon einen Tisch gefunden, der mir absolut zugesagt hat. Also habe ich mich dafür entschieden, keinen Tisch irgendwo zu kaufen, sondern von einem Tischler anfertigen zu lassen. Durch einen Tipp von Freunden bin ich an einen Tischler gekommen, der das Herzstück meines Esszimmers genau nach meinen Wünschen hergestellt hat.

 

Aber nicht nur für den Tisch habe ich vorher schon eine tolle Inspiration gefunden, sondern auch für das String Regal im Esszimmer. Da ein komplettes String Regal allerdings leider schon eine kleine Beule ins Bankkonto haut, habe ich überlegt, wie ich dieses Liebhaberteil günstiger hinbekomme. Getreu dem Motto „Do it yourself“ habe ich nach Alternativen geschaut und es mir selbst kostengünstig nachgebaut.

 

Es gab eine Investition auf meiner Kaufen-Liste, die ich nur allzu gerne umgangen wäre, aber die mit dem Umzug unausweichlich war. Es musste ein Schrank her! Das Problem daran? Ich bin leider gar kein Fan von Schränken. Moment. Ich war kein Fan von Schränken! Da ich allerdings keine kleine Abstellkammer habe, wie in meiner alten Wohnung, musste eine Lösung für das Thema Stauraum her. Also ging es für mich zu Ikea und ich habe mir meinen PAX Schrank konfiguriert. Glücklicherweise war ich zu einem Zeitpunkt da, an dem es eine Rabattaktion auf die Korpusse gab. Wieder Geld gespart, was ich dann an anderer Stelle investieren konnte. Frauenlogik? Na klar! Aber funktioniert doch super. ;)

Die Typisch-Hamburger-Fliesen gibt's nicht mehr. Die praktische „Sitzecke“ in der neuen Wohnung bietet dafür schöne Perspektiven.

Mein Fazit: Mittlerweile wohne ich seit einigen Monaten in der Wohnung und kann festhalten, dass es mir sehr geholfen hat mit der Planung meines neuen wohn.glücks schon vor dem Umzug anzufangen. So konnte ich es organisieren, dass meine alten Möbel einen Großteil meiner neuen finanziert haben. Ein weiterer Aspekt, den ich immer erstmal versuche zu umgehen, ist, Kompromisse eingehen zu müssen. Das beinhaltet bei mir z.B. auch einen Schrank zu kaufen, um Stauraum zu schaffen, obwohl ich keine Schränke mag! Zusätzlich habe ich gelernt, nicht einfach etwas zu kaufen, nur weil ich es in dem Moment benötige, wie z.B. einen Stuhl. Lieber habe ich mir Zeit gelassen den richtigen Stuhl für mich zu finden. Das bedeutet leider aber manchmal auch zu warten und zu sparen. Beides Dinge, in denen ich wirklich unfassbar gut bin… – oder auch nicht!

Anzeige

Ihre Wohnwünsche jetzt schnell und günstig finanzieren

Ein schickes Sofa, endlich ein größerer Schlafzimmerschrank oder gleich ein neues Wohnzimmer – ganz gleich wovon Sie träumen, mit dem SpardaFairKredit gehen Ihre Wünsche jetzt zu besonders attraktiven Konditionen in Erfüllung.

Neue Wohnung – neue Perspektiven

Fotos: Sarah Ramroth

Unsere

Bloggerin

Gastbeitrag von Wohn.glück Bloggerin Sarah

Hej!

 ich bin Sarah und blogge seit Dezember 2016 auf wohn.glück über Interior- und Lifestylethemen. Auf meinem Blog kombiniere ich die Liebe zu Hamburg mit meiner Leidenschaft für Inneneinrichtung.

 

Für Wohnfreude.de berichte ich von nun an einmal im Monat über aktuelle Hamburger Trends rund ums Wohnen, Einrichten und Dekorieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Eure Sarah

Foto: Sarah Ramroth

Anzeige

Ab in die neue Wohnung – und zwar in die eigene

Einfach die Freiheit in den eigenen vier Wänden genießen. Mit den fairen und flexiblen Konditionen der Sparda-Bank Immobilienfinanzierung wird der Wunsch von der eigenen Traumwohnung schnell wahr.

Foto: iStock/Cecilie_Arcurs

Anzeige

Wohnungseinrichtung: Der beste Schutz für alle Fälle

Sie haben Ihre Wohnung komplett neu eingerichtet oder lange auf Ihr Traummöbelstück gespart? Dann schützen Sie Ihre neuen Möbelschätze vor möglichen Schäden mit einer DEVK Hausratversicherung – für das gute Gefühl der Sicherheit.

Illustration: iStock/adekvat

Weitere Artikel

Mit Unterstützung der Sparda-Bank Hamburg eG

           Mehr Informationen

Möchten Sie mehr über die Angebote unseres Partners, der Sparda-Bank Hamburg eG, erfahren? Die Mitarbeiter beantworten Ihre Fragen gern in einem persönlichen Gespräch. Nennen Sie einfach einen passenden Termin.  Zur Terminvereinbarung

Anzeige

            Telefonische Beratung

Per Telefon erfahren Sie rund um die Uhr mehr über die Angebote unseres Partners, der Sparda-Bank Hamburg eG:

Anzeige

Tel. 040 55 00 55-0

            Diesen Artikel empfehlen

Was Sie noch interessieren könnte

So senken SIe Ihre Energiekosten

Alte Holzböden in neuem Glanz

Wenn Ihr Holzfußboden seinen Glanz verloren hat, geben Sie ihm doch einen neuen Schliff. Wie das geht, erfahren Sie hier.  Mehr …

So senken Sie Ihre Energiekosten

Stromfresser austauschen und das Haus warm einpacken: Wir haben die richtigen Tipps, um Energiekosten zu senken.  Mehr …

Upcycling-Möbel

Vom Recyclinghof ins Wohnzimmer: Wer Gefallen an individuellen Möbeln findet, sollte sich mit Upcycling beschäftigen. Mehr …