Mein Wohntagebuch: Warum ich mich jetzt auf die gemütliche Herbstzeit freue

Gemütliche Kissen zum Kuscheln schön
Kerzen sorgen für noch mehr Gemütlichkeit

Ich freu' mich drauf: Kuschelige Decken und gemütliche Kissen sorgen für einen cozy Look

Alle Fotos: Sarah Ramroth

Unsere

Bloggerin

Gastbeitrag von Wohn.glück Bloggerin Sarah

Hej!

 ich bin Sarah und blogge seit Dezember 2016 auf wohn.glück über Interior- und Lifestylethemen. Auf meinem Blog kombiniere ich die Liebe zu Hamburg mit meiner Leidenschaft für Inneneinrichtung.

 

Für Wohnfreude.de berichte ich einmal im Monat über aktuelle Hamburger Trends rund ums Wohnen, Einrichten und Dekorieren. Viel Spaß

beim Lesen und Stöbern!

Eure Sarah

Geht es dir auch so wie mir und du hast in den vergangenen Wochen noch versucht, die letzten Sonnenstrahlen einzufangen und für den Herbst abzuspeichern? Seit Kurzem lässt es sich nicht mehr verleugnen, dass der Herbst immer lauter an die Tür klopft. Die ersten Blätter fallen von den Bäumen, abends wird es wieder früher dunkel und ohne Jacke möchte man das Haus gar nicht mehr verlassen.

 

Ich muss gestehen, dass ich etwas zwiegespalten bin in Bezug auf den Jahreszeitenwechsel. Zu schön waren die langen lauen Sommerabende mit Freunden, an denen man sich ewig im luftigen Kleid draußen aufhalten konnte, ohne zu frieren. Ich befürchte allerdings, es führt kein Weg mehr drumherum: Es ist an der Zeit, sich auf den Herbst einzulassen. Um ganz ehrlich zu sein, fällt es mir dann allerdings doch nicht allzu schwer, ich mag den Herbst nämlich nur allzu gerne!

 

Der Wunsch nach Gemütlichkeit zieht ein

Er hat schließlich immer etwas Gemütliches an sich. Nun hat man die beste Begründung, um zig Kerzen anzumachen aufgrund der frühen Dunkelheit. Nicht zu vergessen sind die gemütlichen Nachmittage, an denen man sich mit einem guten Buch auf die Couch lümmeln kann. Und generell rückt die Me-Time zu dieser Zeit wieder mehr in den Fokus. Verspürt man im Sommer meist einen starken Tatendrang und den Wunsch sich hauptsächlich draußen aufzuhalten, verschiebt sich dieses im Herbst und der Wunsch nach mehr Gemütlichkeit und Ruhe in den eigenen vier Wänden wird stärker. Dieses Gefühl spiegelt sich seit ein paar Tagen auch bei uns in der Wohnung wieder.

 

Meist braucht es nur ein paar Dinge, um einem Raum eine gewisse Gemütlichkeit zu geben. Softe natürliche Materialien wie Wolle, Leinen oder Kaschmir rücken gerade zu dieser Jahreszeit immer mehr in den Fokus. Gerade in Form von kuscheligen Decken oder gemütlichen Kissen, geben sie dem Zuhause einen cozy Look. Außerdem bin ich ein großer Fan von Vasen als Dekoelement, ganz egal ob rund, oval, eckig, klein, groß, glänzend, matt, metallic. Die Auswahl an individuellen Vasen ist riesig und man hat häufig die Qual der Wahl, weil man schnell denkt, dass in jede Vase auch Blumen gehören. Falsch gedacht! Ich bin ein großer Fan davon Vasen als Centerpiece zu verwenden und einfach mal für sich wirken zu lassen. Gerne in kleinen Arrangements, entweder mit anderen Vasen oder aber Kerzen. Für all diejenigen, die dann aber doch lieber auf Blumen setzen, habe ich folgenden Tipp: Trockenblumen!

Trockenblumen für den edlen Look
Pflegeleichte Trockenblumen

Mein Fazit: Du siehst, es sind nur kleine Dinge, die dir jetzt schon den Herbst nach Hause zaubern. Ich zumindest freue mich mittlerweile immer mehr auf diese entspannte Jahreszeit. Und wer in dieser gemütlichen Zeit mit Freunden oder der Familie Geburtstag feiert, kann hier erfahren, wie ein gelungener Geburtstagstisch aussehen kann.

Gastbeitrag von Wohn.glück Bloggerin Sarah

Seit dem Hype um Pampasgras im letzten Jahr stehen Trockenblumen hoch im Kurs. Wir haben in unserer Wohnung fast ausschließlich Trockenblumen. Sie verleihen jedem Raum meiner Meinung nach einen edlen Look. Abgesehen davon sind sie pflegeleicht und halten immer. Und falls der Look etwas frischer sein soll, mixe ich einfach Schnittblumen mit Trockenblumen.

 

Last but not least gehört auch Kerzenschein für mich zum Herbst dazu. Getreu meinem Lieblings-Motto: weniger ist mehr, versuche ich immer nur gezielt Kerzen einzusetzen und nicht völlig zu eskalieren. Bei den Skandinaviern ist die Beleuchtung in den Wintermonaten übrigens mehr als nur Mittel zum Zweck. Aufgrund der kurzen Tage, legen sie einen großen Fokus auf zielgerichtete Beleuchtung. Und der einfachste Schritt dahin sind doch schließlich Kerzen.

Anzeige

Höchste Zeit für mehr Wohnlichkeit

Endlich neue schöne Möbel für das eigene zu Hause? Damit wird dein Herbst bestimmt noch gemütlicher – und die kalte Jahreszeit kann gerne kommen. Nutze jetzt den günstigen SpardaFairKredit und setze deine Einrichtungspläne in die Tat um.

Foto: iStock/Cecilie_Arcurs

Sorgt für herbstliche Eleganz: das Teelicht
Einfach schön: Kerzenständer

Mit Unterstützung der Sparda-Bank Hamburg eG

Weitere Artikel

           Mehr Informationen

Möchten Sie mehr über die Angebote unseres Partners, der Sparda-Bank Hamburg eG, erfahren? Die Mitarbeiter beantworten Ihre Fragen gern in einem persönlichen Gespräch. Nennen Sie einfach einen passenden Termin.  Zur Terminvereinbarung

Anzeige

            Telefonische Beratung

Per Telefon erfahren Sie rund um die Uhr mehr über die Angebote unseres Partners, der Sparda-Bank Hamburg eG:

Anzeige

Tel. 040 55 00 55-0

            Diesen Artikel empfehlen

Was Sie noch interessieren könnte

Bausparen – cooler als man denkt

Einen Bausparvertrag abzuschließen ist nicht spießig. Er bietet Vorteile wie Unabhängigkeit, Flexibilität und Wohnfreude.  Mehr …

Herbstzeit ist Apfelzeit

Wir haben tolle Tipps rund um den Apfelbaum und verlosen eine Apfelbaumpatenschaft auf dem Obsthof Axel Schuback.  Mehr …

In 5 Phasen zum Traumhaus

Sie möchten ein Haus bauen, das ganz Ihren Wünschen entspricht? Alle wichtigen Fragen beantwortet unser Ratgeber.  Mehr …