Mein Wohntagebuch: Einfach schön dekorieren – meine Tipps und Ideen für einen festlichen Esstisch

Ein festlich gedeckter Esstisch zum Weihnachtsfest
Konvetti und selbstgemachte Serviettenringe
Sylvester feiern mit einem festlich gedeckten Esstisch

Fotos: Sarah Ramroth

Hej Sarah, hast du einen Tipp, wie man seinen Esstisch für die Weihnachtsfeiertage und Silvester schön eindecken könnte?“ Mit dieser Frage werde ich in den letzten Tagen häufiger konfrontiert, was mich ein wenig schmunzeln lässt. Sowohl Weihnachten als auch Silvester sind Feste, bei denen die meisten von uns bei der Tischdekoration gerne mal ausrasten. Es soll ja schließlich festlich aussehen! Puh, ich ticke da ja etwas anders. Wer mich kennt, weiß, dass ich ganzjährig schlichte Deko bevorzuge, egal ob auf dem Tisch oder in der ganzen Wohnung. Und somit sucht man bei mir zur Weihnachtszeit Adventskranz, Adventskalender oder irgendwelche Sterne fürs Fenster vergeblich. Fragst du dich jetzt gerade, ob ich insgeheim eigentlich ein Weihnachts- und Silvestergrinch bin? ;) Keine Sorge, ich liebe die Zeit im Jahr sehr. Bei meinen Eltern steht auch ein Weihnachtsbaum und es ist schön dekoriert. Nur bei mir Zuhause bin ich eher für minimalistische Dekoration.

 

Festliche Tischdeko á la Sarah

Komme ich aber lieber wieder auf die Frage zurück hinsichtlich der Esstisch-Dekoration für die Feiertage. Ich habe mir selbst die Frage gestellt, ob es möglich ist, den Tisch festlich zu dekorieren, ohne gleich das Lametta rausholen zu müssen. Je mehr ich darüber nachgedacht habe, umso spannender fand ich die Idee bei mir festlich einzudecken. Getreu dem Motto: „Festliche Tischdeko ohne viele Schnick Schnack á la Sarah“! "Challenge accepted“ würde ich sagen! Wenn du dir jetzt denkst, dass du gleich nur einen Tisch mit Tellern, Besteck und Gläsern siehst – keine Sorge! Zu nackig wird der Tisch bei mir auch nicht aussehen. ;)

Perfekt auf die Festtage vorbereitet
Schwarze Teller und das helle Holz des Tisches bilden einen prima Kontrast

Das gefällt mir: Ein Fest für die Augen ohne gleich Lametta rausholen zu müssen.

Unsere

Bloggerin

Gastbeitrag von Wohn.glück Bloggerin Sarah

Hej!

 ich bin Sarah und blogge seit 2017 auf wohnfreude.de über Einrichtungs- und Lifestylethemen. Hierbei kombiniere ich die Liebe zu Hamburg mit meiner Leidenschaft für Inneneinrichtung. In meinem Wohntagebuch schreibe ich über aktuelle Trends rund ums Wohnen, Einrichten und Dekorieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Eure Sarah

Mein weihnachtlicher Esstisch

Das Fest der Feste wie es immer so schön heißt. Alle ziehen sich schick an und dann wird geschmaust, bis man sich nur noch zur Couch rüber rollen kann. Da sollte natürlich auch die Tischdekoration etwas opulenter ausfallen. Wie schafft man also eine Tischdekoration, die viel hergibt, allerdings nicht zu platzeinnehmend ist, da ja auch noch das Essen genug Raum finden sollte? Ich weiß nicht, wie es bei dir Zuhause ist, aber bei uns stehen immer zig Töpfe und Pfannen mit den unterschiedlichsten Leckereien auf dem Tisch.

 

Fangen wir also mit der Basis an! Ich bin grundsätzlich ein Fan davon, seinen Esstisch in der vollen Pracht zu zeigen. Weihnachten ist für mich persönlich aber eine Ausnahme, an der gerne auch mal eine schöne Tischdecke platziert werden darf. Ich bevorzuge schlichte Varianten, die sich nicht zu sehr in den Vordergrund drängen. Aktuell bin ich ein großer Fan von schwarzem, matten Geschirr und Besteck, da es eine gewisse Dramatik mit sich bringt. Genauso schön ist aber natürlich auch helles Geschirr. Was wirklich niemals auf einem gedeckten Tisch fehlen darf, sind Kerzen! Es ist einfach das simpelste Mittel, um Gemütlichkeit herzustellen. Die Töpfe und Pfannen setze ich meist mit unterschiedlichen Brettchen aus Holz in Szene.

Schön, wenn alles so gut zusammen passt
Vor der neuen Wohnzimmerwand geht es festlich zu
Die festtage können kommen

Kleine Details wie Kerzen und Tannenzapfen sorgen auf meinem Tisch für weihnachtliches Flair.

Das ist ja alles schön und gut. Aber wie zaubert man weihnachtliches Flair auf den Tisch ohne Christbaumkugeln zu verwenden? Ich habe mir überlegt, was typisch winterlich oder weihnachtlich ist. Tannenzapfen! Yay, die sind nicht zu aufdringlich und bringen zusätzlich noch etwas Farbe auf den Tisch. Um die Zapfen nicht einfach nur so auf den Teller zu legen, habe ich sie mit einem Packband gebunden. Weihnachtliches Flair ohne zu viel Aufwand, Kosten und Klimbim! I like it!

Serviettenringe selbst gemacht

Sylvester darf's bei mir auch gerne etwas schlichter, aber immer schön eingedeckt sein.

Mein Silvester-Esstisch

Für diesen besonderen Abend lasse ich die Tischdecke im Schrank und zeige lieber meinen „nackten“ Tisch. Ansonsten ist der Aufbau mit meinem Geschirr und den Brettchen für die Töpfe und Pfannen derselbe. Ich feiere Silvester immer mit Freunden und es steht meist ein Raclette Grill in der Mitte des Tisches, weswegen viel Platz für die verschiedenen Schalen benötigt wird. Also beschränke ich die Deko in diesem Fall auf Konfetti, dass ich überall auf dem Tisch verstreue. Als besonderes Highlight habe ich hier Serviettenringe aus Leder ausgewählt, die ich schnell selbst gemacht habe. Einfaches Lederband in der gewünschten Menge abschneiden und zusammenstanzen. Jetzt fehlt nur noch die Serviette und etwas Eukalyptus und that`s it!

Anzeige

Mit dem SpardaFairKredit wird jedes Zuhause schöner

Mein Zuhause gestalten – genau so, wie ich es will

Wohn-Inspirationen zu verwirklichen ist leichter als Sie denken. Nutzen Sie dafür die günstigen Konditionen des SpardaFairKredits und warten Sie nicht länger, mehr aus Ihrem Zuhause zu machen.

Foto: iStock/RossHelen

Mein Fazit Na, wie findest du meine beiden Varianten? Ich bin ganz happy damit und habe mir selbst mal wieder bewiesen, dass man keinen besonderen Schnick Schnack für die verschiedensten Jahreszeiten oder Events braucht ;) Meist sind es immer nur kleine Dinge, die einem gedeckten Tisch den gewissen Flair bringen.

Gastbeitrag von Wohn.glück Bloggerin Sarah

Anzeige

Der SpardaFairKredit für Immobilieneigentümer macht das Modernisieren schnell möglich

Endlich modernisieren: Einfach machen – nicht mehr warten

Sie haben noch keine guten Vorsätze für das neue Jahr? Dann planen Sie doch jetzt schon mit dem SpardaFairKredit für Immobilieneigentümer und seinen günstigen Konditionen Ihr Eigenheim in 2019 in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.

Foto: iStock/skynesher

Mit Unterstützung der Sparda-Bank Hamburg eG

Weitere Artikel

           Mehr Informationen

Möchten Sie mehr über die Angebote unseres Partners, der Sparda-Bank Hamburg eG, erfahren? Die Mitarbeiter beantworten Ihre Fragen gern in einem persönlichen Gespräch. Nennen Sie einfach einen passenden Termin.  Zur Terminvereinbarung

Anzeige

            Telefonische Beratung

Per Telefon erfahren Sie rund um die Uhr mehr über die Angebote unseres Partners, der Sparda-Bank Hamburg eG:

Anzeige

Tel. 040 55 00 55-0

            Diesen Artikel empfehlen

Was Sie noch interessieren könnte

Auf gute Nachbarschaft

Tipps für eine gute Nachbarschaft

Wie lässt sich ein Streit vermeiden und welche Rechte und Pflichten Sie haben Sie als guter Nachbar?  Mehr …

Feuer und Flamme für Kaminöfen

Feuer und Flamme für Kaminöfen

Wohnfreude zeigt Ihnen, wie Sie sich mit einem Kaminofen Ihr kleines persönliches Stück vom Glück nach Hause holen.  Mehr …

Mehr Luft und Licht nach dem Dachausbau

Dachausbau: Mehr Freiraum

Wie aus einem dunklen, engen Speicher ein helles, großzügiges Refugium für die ganze Familie wurde.  Mehr …