Mein Wohntagebuch: Der perfekte Neue – wie ich mein Herz an einen Wohnzimmertisch verlor

Auf der Suche nach einem neuen Wohnzimmertisch

Fotos: Sarah Ramroth

Hej, ich habe es in meinem letzten Beitrag bereits angekündigt, dass ich aktuell auf der Suche nach einem neuen Wohnzimmertisch bin. Das sollte an sich nicht so schwer sein, denkst du dir jetzt sicherlich! Genau das war auch mein Gedanke! Leider lag ich damit vollkommen falsch und die Suche nach dem perfekten Wohnzimmertisch für mich verhält sich wie ein Interior-Krimi!

 

Aber ich komme erst einmal zurück zum Anfang, denn eigentlich dachte ich, dass ich schon den perfekten Tisch gefunden habe. Beziehungsweise, ich war eigentlich gar nicht auf der Suche. Nichtsdestotrotz spukt mir seit einiger Zeit ein Tisch im Kopf herum. Helles Holz, eine runde Formgebung und vom Look absolut clean gehalten. Hört sich gut an, oder? Die Rede ist von dem Turning Table von Menu. Seit geraumer Zeit liegt er schon online bei mir im Warenkorb und wartet nur darauf, dass ich auf ,,bestellen“ drücke. Du solltest mich mittlerweile so gut kennen, dass du einschätzen kannst, dass wenn ich etwas haben möchte, ich nicht lange fackele und mir besagtes Teil auch kaufe. In Bezug auf den Tisch hat mich allerdings immer etwas abgehalten. Zuerst war es der Preis (darüber kann ich mittlerweile nur lachen, aber dazu später mehr) und dann der Holzton. Und damit komme ich zum eigentlichen Problem, das ich mir schweren Herzens eingestehen muss. Ganz ehrlich gesagt: der Tisch passt vom Look einfach gar nicht in mein Wohnzimmer! Autsch, die Erkenntnis tut weh! Jetzt stellt sich mir die Frage: verzichte ich auf den Tisch oder ändere ich mein komplettes Wohnzimmer? ;)

Der perfekte Neue? Von wegen!

Der Turning Table passt nicht zu den anderen Wohnzimmermöbeln
Ein neuer Couchtisch soll es sein

Unsere

Bloggerin

Gastbeitrag von Wohn.glück Bloggerin Sarah

Hej!

 ich bin Sarah und blogge seit 2017 auf wohnfreude.de über Einrichtungs- und Lifestylethemen. Hierbei kombiniere ich die Liebe zu Hamburg mit meiner Leidenschaft für Inneneinrichtung. In meinem Wohntagebuch schreibe ich über aktuelle Trends rund ums Wohnen, Einrichten und Dekorieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Eure Sarah

Passt leider überhaupt nicht zu meinem Wohnstil: der Turning Table von Menu.

Vielleicht doch lieber was aus Metall und Glas? Meine Suche geht erst einmal weiter.

Adieu du Schöner – die Suche geht weiter

Genauer betrachtet passt der Holzton leider nicht zu meinen anderen Wohnzimmermöbeln. Die Couchbeine sind aus Holz, mein innig geliebter Sessel aus dunkler Eiche und on top kommt noch der Dielenboden. Ich würde dann vier verschiedene Holztöne in meinem Wohnzimmer beherbergen, wenn ich mir wirklich den Turning Table kaufen würde. Viele würden sich über so etwas wahrscheinlich keine Gedanken machen, wenn sie ein Möbelstück unbedingt haben wollen. Mein innerer Monk verbietet es mir allerdings. Dementsprechend hieß es: Adieu, du schöner Tisch!

 

Der einzige Vorteil daran war, dass ich mir selbst so gesehen die Freigabe gegeben habe, weiter nach einem neuen Wohnzimmertisch zu suchen. Ich hätte ja auch einfach sagen können, dass ich mit meinen aktuellen Tischen doch zufrieden bin. Aber nix da! Sobald ich einmal die Entscheidung getroffen habe, nach einem neuen Möbelstück zu schauen, bringt mich auch nichts mehr davon ab! Und somit ging die Suche weiter und ich wollte mich diesmal etwas schlauer anstellen. Sollte ich doch nach einem Holztisch suchen, müsste es der Holzton von meinem Sessel oder meinen Couchbeinen sein. Alternativ wollte ich nach Glas oder Metall schauen, um eventuell einen Bruch zu den Holzmöbeln hinzubekommen. Bei der Form wusste ich direkt, dass ich einen runden Tisch haben möchte, da meine anderen Möbel in dem Raum schon recht- oder viereckig sind. Ich würde sagen, dass sind doch schon mal super Anhaltspunkte, um schnell eine Alternative zu finden.

Anzeige

SpardaFairKredit für neue Wohnwünsche

Endlich wieder frischer Wind für meine Wohnung

Ein neuer Look fürs Zuhause? Ein schicker Couchtisch oder endlich das alte Sofa austauschen? Mit den günstigen Konditionen des SpardaFairKredits lassen sich neue Wohnwünsche einfach erfüllen.

Foto: iStock (skynesher)

Ein Skandinavier soll es sein

Du möchtest gar nicht wissen, wie schnell ich mein Herz dann wirklich an einen anderen Couchtisch verloren haben! Man könnte sagen: es war Liebe auf den ersten Klick! Das gute Stück heißt Pedrera und kommt von der Marke GUBI. Wieder mal die Skandinavier! Ein Tisch, der durch absolute Cleanheit überzeugt! Liebe kann bekanntlich allerdings ja auch weh tun und das hat sie auch. Der Blick auf den Preis hat mir nämlich kurzzeitig den Atem verschlagen! 749,00€ für einen Couchtisch! Halleluja, das tut weh! Bin ich wirklich bereit so viel Geld für einen Tisch auszugeben? Wir kennen mich nur zu gut – ich finde schnell ja auch schon wieder einen anderen toll. Dann könnte ich diesen allerdings wieder verkaufen und mir von dem Geld einen (oder drei) Neue kaufen. Das waren in etwa meine Gedankengänge dazu. Zusätzlich kam mir der Turning Table auf einmal so günstig vor ;)

Der neue Traumtisch Pedrera liegt schon im Warenkorb

Mein neuer Traumtisch heißt Pedrera und ist leider ganz schön teuer.

Mein neuer Traumtisch ist nur noch einen Klick entfernt

So eine Entscheidung sollte mehrere Nächte (oder Wochen) überschlafen werden und somit liegt der Pedrera von GUBI seit einiger Zeit bei mir im Warenkorb und wartet darauf, dass ich auf ,,bestellen“ drücke. Bisher gab es noch keinen Punkt, außer den Preisfaktor, weswegen ich das gute Stück noch nicht gekauft habe. Ich habe natürlich auch noch nach diversen Alternativen geschaut, aber irgendwie scheint mir der Tisch den Kopf verdreht zu haben. Tja und somit heißt es für mich: sparen! Das ist ja etwas, was ich unfassbar gut kann (nicht!).

Sparen für einen neuen Wohnzimmertisch

Anzeige

Finanziert das neue Bad: der SpardaFairKredit für Immobilieneigentümer

Mach einfach mehr aus deinem eigenen Zuhause

Ein frisches Badezimmer! Neuer Wohnraum im Dachgeschoss oder ein toller Wintergarten. Mit dem SpardaFairKredit für Immobilieneigentümer lassen sich Modernisierungswünsche ganz leicht und schnell realisieren.

Foto: iStock (HT-Pix)

Noch steht der alte Tisch im Wohnzimmer, aber für den Neuen spare ich schön kräftig!

Die Suche nach dem Tisch sowie mein Aufenthalt in New York vor Kurzem haben übrigens dazu geführt, dass in meinen vier Wänden demnächst eine große Veränderung ansteht. Was ich mir jetzt schon wieder überlegt habe? Ich verrate nur schon mal Folgendes: ich werde Räume miteinander tauschen. Im Zusammenhang damit steht, dass ich mich in eine neue Couch verliebt habe. Und in einen Teppich. Du merkst: die kommenden Monate könnten teuer bei mir werden.

Gastbeitrag von Wohn.glück Bloggerin Sarah

Mit Unterstützung der Sparda-Bank Hamburg eG

Weitere Artikel

           Mehr Informationen

Möchten Sie mehr über die Angebote unseres Partners, der Sparda-Bank Hamburg eG, erfahren? Die Mitarbeiter beantworten Ihre Fragen gern in einem persönlichen Gespräch. Nennen Sie einfach einen passenden Termin.  Zur Terminvereinbarung

Anzeige

            Telefonische Beratung

Per Telefon erfahren Sie rund um die Uhr mehr über die Angebote unseres Partners, der Sparda-Bank Hamburg eG:

Anzeige

Tel. 040 55 00 55-0

            Diesen Artikel empfehlen

Was Sie noch interessieren könnte

So sichern Sie Ihr Zuhause Mit welcher Anlage Sie Heizkosten senken
Smart-Home-Technik vernetzt das Eigenheim und bietet mehr Komfort

So sichern Sie Ihr Zuhause

Wie Sie Ihr Zuhause vor Einbrechern  schützen können, wer Sie dabei unterstützt und wie Sie sich im Fall der Fälle richtig verhalten.  Mehr …

Heizungsspecial

Mit welcher neuen Anlage lässt sich richtig Geld sparen? Öl, Gas, Erdwärme und Co im Vergleich.  Mehr …

Smart Home – intelligenter wohnen

Smart-Home-Technik vernetzt das Eigenheim. Das bringt mehr Komfort, mehr Sicherheit und reduziert die Energiekosten.  Mehr …